Aktuell

500 Jahre Reformation - wir waren dabei!

juenger - Einfach frei! Aktiv Christ sein in der Jugendarbeit

Es war das Anliegen der Evangelischen Jugend von Westfalen, im Jahr 2017 allerorts in Westfalen von und für die Jugendarbeit Aktionen und Veranstaltungen zu haben, die sich auf die Reformation beziehen.

Es war ein ereignisreiches Jahr!
DANKE an alle Akteure in Westfalen und auch darüber hinaus, dass ihr das Reformationsjubiläum zu einem gesellschaftlichen Ereignis habt werden lassen!


Für die Durchführung der Aktionen und Veranstaltungen vor Ort wurden auf dieser Internetseite unterschiedlichste Materialien vorgestellt. Zum einen konnten Materialien beim Amt für Jugendarbeit der EKvW ausgeliehen oder bestellt werden. Zum anderen sind hier viele weitere Materialien zusammengetragen, die nützlich und hilfreich sein konnten. Das Menü auf der linken Seite führt euch weiterhin durch die unterschiedlichen Kategorien. 


Das Luther-Büro des Amtes für Jugendarbeit der EKvW dankt: gut luthert!

Einfach frei: Pageflow und Post für alle Protestanten

Zwischen dem 16. und 22. Juni wurde ein Brief verschickt, in dem Präses Annette Kurschus auf die Kernaussagen der Reformation hinweist. Eine solche Mitgliederpost wie jetzt zum 500-jährigen Reformationsjubiläum hat es in der westfälischen Landeskirche bisher noch nicht gegeben. Passend zum Mailing ist jetzt auch ein Pageflow – also eine multimediale Entdeckungsreise – freigeschaltet, der erklärt, was es eigentlich mit der Reformation auf sich hat und was es bedeutet, evangelisch zu sein...

Von verstaubt kein Rede – 500 Jahre Reformation

Aktionen und Aktivitäten der Evangelischen Jugend zum Reformationsjubiläum 2017 mit zahlreichen Veranstaltungen, Luther Booklets, Aktions-Materialien und jetzt auch Fassbrause. Hier ein paar Beispiele aus verschiedenen Kirchenkreisen...

Der G-Code - REFORMATION ZUM HÖREN

Wenn man die Codes mit dem Smartphone scannt, hört man kurze Beiträge mit reformatorischen Impulsen zum Thema Gleichstellung. Ein Hörbeitrag z. B. trägt den Titel: „Freiheit eines Christenmenschen“. Andere Stationen heißen „Das Weib schweige in der Gemeinde?“ - zum Thema Frauen im Pfarramt oder „Herrlich ist dämlich“ - zur Gleichstellung in der Sprache. In fünf Audios diskutieren Katharina von Bora und Martin Luther – als fiktive Personen – über verschiedene Themen und manchmal meldet sich auch Gott zu Wort. Hier geht es weiter...